Aufnahmekriterien...

 
Das Angebot der ambulant betreuten Wohngemeinschaften richtet sich an alle Menschen mit oder ohne Demenzerkrankung mit einem geringeren bis mittleren Betreuungsbedarf im Sinne der Pflege-versicherung.

Grundsätzlich können die Personen bzw. Mieter/-innen bis zu ihrem Tod in der Wohngemeinschaft verbleiben.

Folgende Erkrankungen sind Ausschlusskriterien für eine Aufnahme in eine amb. Wohngemeinschaft:


Demenz mit ausgeprägter Hinlauf-Tendenz
Psychische Erkrankungen
Morbus Korsakow
Alzheimer
Essstörungen: Bulimie, Magersucht

Folgende Kriterien sind für die Aufnahme in die Wohngruppe leitend:


Vorliegen eines Pflegegrades im Sinne des SGB XI
Erfüllung der finanziellen Voraussetzungen
Gruppentauglichkeit

Die Aufnahme in die ambulante WG erfolgt in enger Abstimmung zwischen den Betroffenen selbst (wenn möglich), der verantwortlichen Fachkraft, den pflegenden Angehörigen, den Betreuern und den vorhandenen Mieter/-innen.

Unsere Broschüre zum download...